Unsere AGBs | Légère Hotel Wiesbaden
logo

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES LÉGÈRE HOTEL WIESBADEN-TAUNUSSTEIN

Geltungsbereich

1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die mit dem
Légère Hotel Taunusstein (nachfolgend „Hotel“ genannt) abgeschlossen werden. Andere AGB als
die des Hotels werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn das Hotel diesen nicht ausdrücklich
widerspricht.
2. Die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Zimmer und Konferenzflächen sowie
deren Nutzung zu anderen als den üblichen oder vereinbarten Zwecken bedürfen der
vorherigen schriftlichen Zustimmung des Hotels.

Vertragsabschluss

1. Der Beherbergungsvertrag kommt durch die Annahme der Reservierung des Kunden durch
das Hotel zu Stande.
2. Der Vertrag über die Anmietung von Konferenzflächen und die Vereinbarung weiterer
Dienstleistungen zur Durchführung von Veranstaltungen kommt durch die Rücksendung des
unterschriebenen Angebotes durch den Kunden innerhalb der auf dem Angebot vermerkten
Optionsfrist zu Stande.
3. Angebote, die kein Optionsdatum enthalten, sind unverbindlich, einen Anspruch auf
Reservierung besteht nicht.
4. Vertragspartner sind das Hotel und der Kunde. Hat ein Dritter im Auftrag des Kunden
gehandelt, haftet er dem Hotel gegenüber zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner
für alle aus dem Vertrag entstehenden Verpflichtungen.

Leistungen, Preise, Zahlung, Aufrechnung

1. Das Hotel ist verpflichtet, die vom Kunden gebuchten Zimmer und Konferenzflächen
bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen.
2. Der Kunde ist verpflichtet, die für die mietweise Überlassung und die weiteren gebuchten
Leistungen vereinbarten Preise an das Hotel zu zahlen. Dies gilt auch für vom Kunden vor Ort
veranlasste zusätzliche Leistungen und für Auslagen des Hotels an Dritte.
3. Vereinbarte Preise schließen die gesetzliche Mehrwertsteuer ein, sollte nichts anderes
vermerkt sein. Die Mehrwertsteuer kann per Gesetz und ohne vorherige Ankündigung
geändert werden. In diesem Fall werden die Preise entsprechend angepasst.
4. Die Preise können ferner vom Hotel geändert werden, wenn der Kunde nachträglich
Änderungen der Anzahl der gebuchten Zimmer, der Anzahl der Teilnehmer einer
Veranstaltung, der Leistungen des Hotels oder der Aufenthaltsdauer der Gäste wünscht und
das Hotel dem zustimmt.
5. Rechnungen des Hotels sind binnen 14 Tagen ab Zugang der Rechnung zahlbar. Das Hotel
ist berechtigt, ausgelaufene Forderungen jederzeit fällig zu stellen und unverzüglich Zahlung
zu verlangen. Bei Zahlungsverzug ist das Hotel berechtigt, Verzugszinsen zu berechnen.
6. Das Hotel ist berechtigt, bei Vertragsabschluss oder danach eine angemessene
Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die
Zahlungstermine werden im Vertrag festgehalten.
7. Der Kunde kann nur wegen einer unstreitigen oder rechtskräftigen Forderung gegenüber einer
Forderung des Hotels aufrechnen oder mindern oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend
machen.

Garantie einer individuellen Zimmerreservierung

1. Für nicht garantierte Reservierungen gilt: falls der Gast bis 16.00 Uhr des vereinbarten
Ankunftstages nicht erscheint, besteht keine Beherbergungspflicht. Das Hotel ist berechtigt,
nicht garantierte Reservierungen, die nicht bis spätestens 16.00 Uhr eingecheckt sind, ohne
Benachrichtigung des Gastes anderweitig zu vergeben.
2. Reservierungen mit einer Anreise nach 16.00 Uhr müssen für eine späte Anreise garantiert
werden. Eine garantierte Reservierung wird bis 12.00 Uhr am Folgetag des Anreisetages
aufrechterhalten.
3. Als Garantie wird eine gültige Kreditkarte oder eine schriftliche Garantiebestätigung des
Unternehmens (nur für Unternehmen mit Kreditlinie) akzeptiert.

Stornierung und Nicht-Anreise

Jede Stornierung bedarf der Schriftform und der schriftlichen Zustimmung des Hotels. Erfolgt diese
nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Kunde vertragliche
Leistungen nicht in Anspruch nimmt. Dies gilt nicht in Fällen des Leistungsverzuges des Hotels oder
einer von ihm zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung.

Individuelle Zimmerreservierung (Einzelreservierung):

1. Individuelle Reservierungen können bis spätestens 16.00 Uhr am Anreisetag kostenlos
storniert werden. Für eine Stornierung nach 16.00 Uhr wird eine Stornierungsgebühr in Höhe
von 80 % der Rate der ersten Übernachtung berechnet.
2. Im Falle einer Nicht-Anreise wird eine Gebühr in Höhe von 80 % der Rate der ersten
Übernachtung berechnet. Bei Nicht-Anreise werden gegebenenfalls weitere Nächte
automatisch am Tag nach der Anreise um 12.00 Uhr storniert.
3. Frühbucherrate: Diese Rate unterliegt besonderen Konditionen: Eine Vorauszahlung von 100
% der gebuchten Leistungen ist bereits bei Reservierung erforderlich und wird von der
vorliegenden Kreditkarte abgebucht. Eine kostenfreie Stornierung der Reservierung ist nicht
möglich. Im Fall einer Stornierung wird die geleistete Vorauszahlung als Stornierungsgebühr
in vollem Umfang einbehalten. Auch eine Änderung der Reservierungsdaten ist nicht möglich.
Die ursprüngliche Reservierung kann unter den oben genannten Konditionen storniert und
eine neue Reservierung kann zu tagesaktuellen Bedingungen und Raten getätigt werden.

Veranstaltungsreservierung, Gruppenreservierung:

1. Sofern zwischen dem Kunden und dem Hotel eine Frist zur Stornierung schriftlich vereinbart
wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zurücktreten, ohne Zahlungs- oder
Schadensersatzansprüche des Hotels auszulösen. Das Rücktrittsrecht des Kunden erlischt,
wenn er sein Recht zum Rücktritt nicht schriftlich bis zum vereinbarten Termin ausübt.
2. Für eine Stornierung nach der vertraglich vereinbarten Frist gelten die im jeweiligen Vertrag
aufgeführten Stornierungsgebühren.

Rücktritt des Hotels

Sieht der Vertrag eine Anzahlung vor und wird diese vom Vertragspartner nicht fristgerecht geleistet,
so ist das Hotel zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.
Das Hotel behält sich das Recht vor, Kreditkarten zu prüfen und Pre-Authorisierungen durchzuführen.
Im Fall einer ungültigen Karte wird der Kunde benachrichtigt und hat 48 Stunden Zeit, eine gültige
Karte nachzureichen. Sollte dies nicht innerhalb dieses Zeitraumes geschehen, behält sich das Hotel
das Recht vor, die Reservierung zu stornieren.
Ferner ist das Hotel berechtigt, aus sachlich berechtigtem Grund vom Vertrag außerordentlich
zurückzutreten, beispielsweise falls
• höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des
Vertrages unmöglich machen,
• Zimmer oder Konferenzflächen unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher
Tatsachen, zum Beispiel in der Person des Kunden oder der Angabe des Zweckes, gebucht
werden,
• das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme erhält, dass die Inanspruchnahme der
Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des
Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne das dies dem Organisationsbereich des
Hotels zuzurechnen ist,
• ein Verstoß gegen den Abschnitt „Geltungsbereich“, Absatz 2 vorliegt.
•Das Hotel hat den Vertragspartner von der Ausübung des Rücktrittrechts unverzüglich in Kenntnis zu
setzen und die Gegenleistungen des Vertragspartners abzüglich bereits erbrachter Vorleistungen zu
erstatten.
•Es entsteht kein Anspruch des Vertragspartners auf Schadensersatz gegen das Hotel, außer bei
vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Hotels, seines gesetzlichen Vertreters oder
Erfüllungsgehilfen.

Bereitstellung, Übergabe und Rückgabe von Zimmern und Konferenzflächen

1. Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer.
2. Die reservierten Zimmer stehen dem Vertragspartner ab 15.00 Uhr am Anreisetag zur
Verfügung und sind am Tag der Abreise bis 12.00 Uhr freizumachen. Das Hotel ist berechtigt,
die folgenden zusätzlichen Gebühren in Rechnung zu stellen, wenn die reservierten Zimmer
nicht fristgerecht freigemacht werden: bis 14.00 Uhr: 20 €, bis 16.00 Uhr: 40 €, bis 18.00 Uhr:
60 €. Für eine Abreise nach 18.00 Uhr wird eine weitere Übernachtung berechnet.
3. Die reservierten Konferenzflächen stehen dem Vertragspartner für den vertraglich
vereinbarten Zeitraum zur Verfügung. Das Hotel ist berechtigt, zusätzliche Gebühren in
Rechnung zu stellen, wenn die reservierten Zimmer und Räumlichkeiten nicht fristgerecht
freigemacht werden.
4. Reduziert der Veranstalter die ursprünglich bestätigte Teilnehmerzahl einer Veranstaltung um
mehr als 10 %, so behält sich das Hotel vor, die Veranstaltung in anderen als den
ursprünglich bestätigten, der Veranstaltungsgröße angemessenen, Veranstaltungsräumlichkeiten
durchzuführen.

Bereitstellung einer Ersatzunterkunft

1. Das Hotel kann dem Vertragspartner bzw. dem Gast eine adäquate Ersatzunterkunft gleicher
Qualität zur Verfügung stellen, wenn dies zumutbar ist, besonders, wenn die Abweichung
geringfügig und sachlich gerechtfertigt ist.
2. Eine sachliche Rechtfertigung ist beispielsweise dann gegeben, wenn der Raum unbenutzbar
geworden ist, bereits einquartierte Gäste ihren Aufenthalt verlängern, eine Überbuchung
vorliegt oder sonstige wichtige betriebswirtschaftliche Maßnahmen diesen Schritt bedingen.
3. Mehraufwendungen für das Ersatzquartier gehen auf Kosten des Hotels.

Haftung

Der Vertragspartner haftet dem Hotel gegenüber für jeden Schaden, den er oder der Gast oder
sonstige Personen, die mit Wissen oder Willen des Vertragspartners Leistungen des Hotels in
Anspruch nehmen oder entgegennehmen, verursachen.

Sonstiges

1. Haustiere sind im gesamten Hotel nicht gestattet.
2. Das Rauchen ist ausschließlich in den dafür vorgesehenen und gekennzeichneten Räumen gestattet. Im Außenbereich des Hotels befinden sich gekennzeichnete und mit Aschenbechern ausgestattete Raucherbereiche.
3. Jeder Gast ist verpflichtet, bei Anreise ein Meldeformular auszufüllen. Dies ist durch das
deutsche Gesetz vorgeschrieben.
4. Bei Anreise ist der Gast verpflichtet, zur Deckung seines Rechnungsbetrages die Daten einer
Kreditkarte zu hinterlegen. (Ausnahme: das Unternehmen übernimmt die Gesamtrechnung
des Gastes und bestätigt dies in schriftlicher Form). Im Fall, dass keine Kreditkarte zur
Verfügung steht, wird auch eine Barzahlung akzeptiert. Bar-Beträge, die über den
Rechnungsbetrag hinausgehen, werden bei Abreise zurückerstattet.
5. Die folgenden Kreditkarten werden akzeptiert: American Express, Visa, MasterCard.

Schlussbestimmungen

Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages oder dieser Geschäftsbedingungen müssen schriftlich
erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Kunden sind unwirksam.
Erfüllungsort ist Taunusstein. Gerichtsstand ist Wiesbaden. Es gilt deutsches Recht.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig
sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im
Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.
Taunusstein, 01.08.2015

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen hier herunterladen